Ambulante Rehabilitation (EAP)

Indikationen

  • Unfall und Sportverletztungen
  • Arthroskopien
  • Stationäre oder ambulante Operationen
  • Verletzungen des Bandapperates
  • Akute, nicht operative Bandscheibenschäden
  • Hüft-, Knie-, Bandscheiben- und Schulteroperationen
  • Erkrankungen der Wirbelsäule
  • Erkrankungen des gesamten Stütz- und Bewegungsapperates

 

Die EAP ist eine ambulante Rehabilitationsform, die aus mehreren, individuell abgestimmten, Therapien besteht

Ambulante Rehabilitation =

  • Umfassende Rehabilitationstherapie, ambulant ohne Koffer, auch berufsbegleitend.
  • Unsere hochqualifizierten Therapeuten begleiten Sie bei Ihrer mehrstündigen Therapie.
  • Optimierung Ihrer Behandlung durch medizinisches Training an modernsten Geräten.
  • Individueller Therapieplan nach ärztlicher Diagnose.
  • Nach Diagnose durch den überweisenden Arzt wird für Sie ein individuelles medizinisch-therapeutisches Behandlungsprogramm erstellt.
  • Ihr Vorteil dabei: Sie schlafen zu Hause und sind auch am Wochenende und an Feiertagen in Ihrer häuslichen Umgebung.

 

Dauer

Die ambulante Reha dauert max. 3 Stunden zuzüglich der Fahrzeit, für welche gerne der Fahrdienst in Anspruch genommen werden darf (kostenpflichtig).

 

Der Weg Ihrer Zuweisung

Direkt auf Verordnung Ihres Facharztes für Allgemeinmedizin, Orthopäden, Unfallchirurgen, Facharztes für RehaMedizin, Krankenhausarztes sowie Ihres Klinikarztes.

  • Kostenträger 
  • Berufsgenossenschaften 
  • Bundeswehr 
  • Beihilfe 
  • Privatkassen 
  • Selbstzahler

 

Beantragung

für Kostenträger und Berufsgenossenschaftspatienten

Die Verordnung in Form einer ärztlichen Notwendigkeitsbescheinigung kann Ihnen Ihr Facharzt für Orthopädie, Facharzt für Allgemeinmedizin, der Facharzt für Chirurgie, der Facharzt für Physikalische Medizin und der Krankenhausarzt bzw. Ihr Klinikarzt ausstellen. Nach einer ausführlichen Prüfung Ihrer Verordnung stellt das Rehazentrum den Antrag auf Kostenübernahme bei den Kostenträgern bzw. der Berufsgenossenschaft. Nach erteilter Kostenübernahme erfolgt umgehend der Beginn der ambulanten Reha / EAP

Siehe auch

Die EAP als ambulante Rehabilitationsform besteht aus mehreren, individuell abgestimmten Therapien.

Die EAP als ambulante Rehabilitationsform besteht aus mehreren, individuell abgestimmten Therapien.

Orthopädie bedeutet wörtlich übersetzt "die Lehre vom aufrechten Kind" und stammt aus dem Griechischen. Es handelt sich bei der Orthopädie um ein Fachgebiet der Medizin. Dieses beschäftigt sich mit der Behandlung von angeborenen Fehlbildungen, sowie der Vorbeugung und Therapie von chronischen Erkrankungen und mit Verletzungen des Stütz- und Bewegungsapparates. Zu den Bestandteilen der Orthopädie zählen unter anderem die Diagnose der Ursache für die entsprechenden Beschwerden, die Prüfung infrage kommender Therapiemöglichkeiten, sowie die Erarbeitung eines Rehabilitationsverfahrens für Patienten. Beispielsweise bei Arthrosen, Bänderrissen, Verstauchungen, Osteoporose und einem Hexenschuss kann die Orthopädie zum Einsatz kommen.
Informationen rund um die von Rehafit angebotenen Therapien
Ödeme bezeichnen eine wässrige Flüssigkeitsansammlung im Körpergewebe. Diese Flüssigkeitsansammlung führt zu einer Schwellung des betroffenen Gewebes. Ödeme können auf bestimmte Körperteile begrenzt, aber auch am ganzen Körper verteilt, auftreten. Man bezeichnet Ödeme bzw. eine Ödembildung auch als Wassersucht. Es gibt verschiedene Ursachen für Ödeme, wie Herzschwäche, Abflussstörungen von Blut in den Beinen, Störungen des Lymphabflusses, Eiweißmangel oder eine Allergie.
Alles unter einem Dach - Bei uns steht der Patient / Kunde im Mittelpunkt. Wir sind ein Haus der Dienstleistung durch hohe Kompetenz in den einzelnen Abteilungen