Arthroskopie

Eine Arthroskopie, auch Gelenkspiegelung genannt, bezeichnet minimalinvasive diagnostische oder therapeutische Behandlungen von Gelenken mit einem Endoskops bzw. Arthroskop. Eine Arthroskopie wird zur Diagnose von Gelenkschäden, häufig bei großen Gelenken wie Knie-, Schulter-, Hüft-, Ellenbogen- oder dem oberen Sprunggelenk angewandt. Sie kann aber auch für kleinere operative Eingriffe verwendet werden. Bei einer Arthroskopie wird eine Sonde, das Arthroskop, durch kleine Hautschnitte in das Gelenk eingeführt und mithilfe einer sehr kleinen Videokamera Bilder des Gelenkes aufgenommen. Der Arzt kann das Arthroskop durch die Bildaufnahmen steuern.

Siehe auch

Die EAP als ambulante Rehabilitationsform besteht aus mehreren, individuell abgestimmten Therapien.

Die EAP als ambulante Rehabilitationsform besteht aus mehreren, individuell abgestimmten Therapien.