Logopädie in Rain

Die Logopädie ist eine medizinische Grundversorgung. Sie hilft Menschen, die durch eine Sprach-, Sprech-, Redefluss- oder Stimmstörung in ihrer Kommunikationsfähigkeit beeinträchtigt oder behindert sind.

Womit befasst sich die Logopädie?

  • Dyslalie: Artikulationsstörung. Kinder mit Dyslalie haben eine falsche Aussprache oder setzen Laute falsch ein.
  • Stottern: Störung des Redeflusses.
  • SEV/SES: Sprachentwicklungsverzögerung oder -störung bei Kindern. Von SEV/SES spricht man, wenn sich ein Kind im Vergleich zu seiner Altersgruppe in seinem Spracherwerb und seinem Sprachverständnis zu spät, zu langsam oder unvollständig entwickelt.
  • Dyslexie/Dysgraphie: Probleme beim Lesen und Schreiben.
  • Dysphonie: Stimmstörung. Gestörter Stimmklang und/oder verminderte Belastbarkeit der Stimme durch falschen Stimmgebrauch (oft bei Sprechberufen), durch Lähmung einer oder beider Stimmlippen (zum Beispiel nach einer Operation) oder durch Missbildungen auf den Stimmlippen (zum Beispiel Knötchen).
  • Dysphagie: Schluckstörung. Als Folge von Schlaganfall, Schädel-Hirn-Trauma, einer fortschreitenden Erkrankung oder altersbedingten Veränderungen kann es zu Schluckstörungen kommen.
  • Aphasie: Sprachstörung, zum Beispiel nach Schlaganfall, Schädel-Hirn-Trauma oder Hirn-Operation.
  • Dysarthrie: Die Aussprache, die Sprechmelodie, die Sprechlautstärke und/oder das Sprechtempo sind gestört, und zwar auf Grund einer hirnorganischen Schädigung (zum Beispiel Schlaganfall) oder Erkrankung (zum Beispiel Parkinson oder MS).
  • Sprechapraxie: Störung in der „Programmierung“ von Sprechbewegungen.
  • Fazialisparese: zum Beispiel durch Schlaganfall oder Verletzung verursachte Lähmung des Gesichtsnervs, die zu Asymmetrie des Gesichts, undeutlicher Aussprache, Speichelfluss und/oder Gefühlsstörungen führen kann.
  • Myofunktionelle Störung: Störungen und Schwächen in der Mundmotorik, häufig im Zusammenhang mit einer kieferorthopädischen Behandlung.

Ihr Reha-Fit Gesundheitszentrum bietet Ihnen im Bereich Logopädie auch Hausbesuche an.

Weitere Themen

Ihr behandelnder Arzt entscheidet über die Behandlungsdauer der Logopädie. Von der Krankenkasse werden 30 Minuten, 45 Minuten oder 60 Minuten als Therapieeinheit für die Behandlung vorgegeben.
Die Logopädie können Sie durch eine ärztliche Verordnung erhalten. Dies können Sie mit Ihrem Hausarzt, Hals-Nasen-Ohrenarzt, Zahnarzt oder einem anderen Facharzt besprechen. Auch Kinderärzte können Sie im Bereich der Logopädie um Rat fragen.
Die Kosten für eine logopädische Behandlung auf Basis der ärztlichen Verordnung übernimmt Ihre Krankenversicherung.
Auf jeden Fall sind Schluckstörungen ein Schwerpunkt unserer logopädischen Behandlungen. Wir sind ebenfalls als Neurozentrum Nordschwaben bekannt und Schluckstörungen gehören zu dieser Diagnosegruppe. Außerdem führen wir bei uns im Haus das LSVT durch, ein spezielles Therapieprogramm für Parkinsonpatienten.
Die Logopädie beinhaltet unter anderem die Behandlung von Sprachstörungen und Stimmstörungen. Aber auch das Behandeln von Sprech- und Schluckstörungen gehört zum Aufgabengebiet der Logopädie.

Siehe auch

Unter Aphasie versteht man eine Sprachstörung, welche nach einer Hirnschädigung auftreten kann. Meist tritt eine Aphasie bei einem Schlaganfall, bei Kopfverletzungen nach Unfällen, Tumoren oder einem entzündlichen Gehirnprozess auf. Übersetzt bedeutet das Wort "Aphasie" "Verlust der Sprache". Durch die Krankheit betroffen sind alle sprachlichen Fähigkeiten, also Sprechen und Verstehen, Lesen sowie Schreiben. Meist hat die Krankheit auf Denken, persönliches und allgemeines Wissen keine oder nur geringe Auswirkungen.
Umgangssprachlich wird ein Apoplex oft auch Schlaganfall, Hirninfarkt oder Hirnschlag genannt. Weitere Bezeichnungen für Apoplex sind Apoplexie, Apoplexia cerebri, apoplektischer Insult, zerebraler Insult, zerebrovaskulärer Insult oder ischämische Attacke. Darunter versteht man eine plötzlich auftretende Durchblutungsstörung im Gehirn. Diese wird durch einen Gefäßverschluss verursacht oder ist die Folge einer Hirnblutung und ruft einen Sauerstoffmangel hervor. Das führt zu einem Gewebeuntergang einer oder mehrerer Gehirnregionen. Die Ausprägung eines Apoplex hängt vom Bereich ab, in welchem er auftrat.
Dysarthrie wird als Sammelbegriff für unterschiedliche Sprechstörungen verwendet, welche durch Gehirnschädigung oder Schädigung von Hirnnerven oder Gesichtsnerven verursacht wurden. Bei einer Dysarthrie können die gesprochenen Laute verformt oder gar unverständlich klingen. In schweren Fällen einer Dysarthrie kann es auch vorkommen, dass Sprechbewegungen unmöglich sind.
Unter einer Dyslexie, auch Dysgraphie genannt, versteht man eine Lesestörung, bei der die betroffene Person nur schwer Wörter und Texte lesen und verstehen kann. Das Hör- und Sehvermögen ist bei einer Dyslexie nicht eingeschränkt. In manchen Fällen kann zusätzlich eine Einschränkung der Schreibfähigkeit eintreffen. Dyslexie tritt manchmal infolge eines Schlaganfalls oder Schädelhirntraumas ein, kann aber auch angeboren sein.
Als Dysphagie bezeichnet man Schluckstörungen, welche häufig bei älteren Menschen auftreten. Je nach Ausprägung der Dysphagie (Schluckstörung) kann die Nahrungs- und Flüssigkeitsaufnahme erschwert oder gar unmöglich werden, da die Nahrung oder Flüssigkeit nicht mehr in die Speiseröhre und somit in den Magen befördert werden kann. Einer Schluckstörung (Dysphagie) können sowohl körperliche Ursachen wie Verletzungen des Rachens, als auch psychische Ursachen zugrunde liegen.
Als Fazialisparese bezeichnet man eine Lähmung der Gesichtsmuskulatur. Der Begriff setzt sich aus den Wörtern Fazialis, dem Gesichtsnerv und Parese, einer Schwäche bzw. teilweisen Lähmung eines Muskels, zusammen. Ursache für eine Fazialisparese ist eine Nervenschädigung, die am Rand oder zentral im Gehirn liegen kann. Eine periphere, am Rand liegende Fazialisparese entsteht durch einen direkt geschädigten Gesichtsnerv. Die zentrale Fazialisparese dagegen durch eine Schädigung innerhalb des Gehirns.
Ihr Reha-Fit Gesundheitszentrum bietet Ihnen Hausbesuche in den Bereichen Krankengymnastik Massage Lymphdrainage Logopädie Ergotherapie Wellness Für Terminabsprachen und weitere Informationen wenden Sie sich bitte an unsere Anmeldung. Wir helfen Ihnen gerne weiter!
Auf jeden Fall sind Schluckstörungen ein Schwerpunkt unserer logopädischen Behandlungen. Wir sind ebenfalls als Neurozentrum Nordschwaben bekannt und Schluckstörungen gehören zu dieser Diagnosegruppe. Außerdem führen wir bei uns im Haus das LSVT durch, ein spezielles Therapieprogramm für Parkinsonpatienten.
Das Ziel einer jeden logopädischen Behandlung ist es, eine individuell befriedigende Kommunikationsfähigkeit zu erreichen, bzw. die Stimmfunktion zu erhalten und zu verbessern.
Parkinson zählt zu einer der häufigsten Erkrankungen des Nervensystems. Ein britischer Arzt namens James Parkinson beschrieb im Jahr 1817 als erster die typischen Symptome dieser Krankheit. Parkinson schreitet langsam fort und betrifft hauptsächlich Bereiche des Gehirns. In diesen sterben Nervenzellen ab, wodurch es zu einem Dopaminmangel kommt. Dopamin ist ein wichtiger Botenstoff des menschlichen Körpers und hilft beispielsweise Bewegungen zu steuern.